Eternit Referenzobjekt

Berufs- und Weiterbildungszentrum Nidwalden

Individuelle Perforation schafft architektonische Gestaltungsfreiheit im Innenausbau
Bei der Sanierung der fünfgeschossigen Stanser Berufsfachschule aus den 1970er-Jahren wollten die Architekten die bestehende Innengestaltung mit Holztäferwänden zeitgemäss und brandschutzgerecht mit einem neuen Material interpretieren.

Zum Einsatz kamen die zementgebundene Holzspan-Platten Cemspan und Cemcolor. «Es ist eine Berufsschule, da wollten wir auch rohe Materialien zeigen und nicht nur weiss verputzte oder furnierte Flächen.» beschreibt Architekt Michel Starkl.

Perforation mit funktionalem, aber auch gestalterisch ästhetischem Zweck
Das Treppenhaus erhielt eine neue Verkleidung aus matt versiegelten Cemspan-Platten, die zusätzlich zur Verbesserung der Akustik perforiert sind. Diese Perforationen haben jedoch nicht nur einen funktionalen Aspekt, sie erfüllen in Stans auch einen ästhetischen und gestalterischen Zweck: Auf den Platten wollten die Architekten durch Perforation die einzelnen Berufsgattungen, die in der Schule ausgebildet werden, darstellen.

Da das Plattenmaterial einfach und nach Kundenwunsch perforiert werden kann, sollten Makroaufnahmen von Zahnrädern, Reifenspuren oder einer Schalttafel abgebildet werden, die je nach Lichteinfall und Standort dann in der Wand zu erkennen sind.

Berufsgattungen und der Nidwaldner Schlüssel dargestellt durch perforierte Cemspan-Platten
Die ausgearbeiteten Vektorgrafiken «übersetzte» anschliessend ein Spezialprogramm bei Eternit in Niederurnen in einen Perforierungsplan.

«In Zusammenarbeit mit einem Grafiker, der Bauherrschaft sowie der Schule und Eternit haben wir vier verschiedene Muster in unterschiedlichen Perforierungsdichten erarbeitet und schliesslich die Version gewählt, in der die Aufnahme eher abstrakt wirkt», so Michel Starkl.

Eine besondere Ergänzung zu dieser optischen Gestaltung gibt es im Erdgeschoss: Hier schmückt ein Nidwaldner Schlüssel in 3D eine der Wände. Für den 3D-Effekt wurde jedes der etwa 4500 Bohrlöcher mit einem 10cm langen Dübel bestückt. Neben der Aula, in der auch kantonale Veranstaltungen stattfinden, ist dieses Element ein Blickfang.

Haben Sie auch eine individuelle Projektidee? Wir beraten und unterstützen Sie bei der Umsetzung.

+41 55 617 11 30
innenbau@eternit.ch

Gern können Sie auch ein Cemspan/Cemcolor

MATERIALMUSTER BESTELLEN


Elektronik-Platinen als Zeichen für die Berufsgattung der Elektriker.



Übersetzung der Vektorgrafik in einen Perforierungsplan.



Perforation einer Berufsgattung-Symbolik in der Veredelungsabteilung im Werk Niederurnen.



Der Nidwaldner Schlüssel in 3D als Gestaltungselement in der Schulaula.

Technische Daten

Produkt Eternit
Cemspan / Cemcolor
Jahr      2021
Architekt
Starkl Vieli Architekten GmbH
Unternehmer
Biber & Specht GmbH, Dallenwil
Rohrer & Gabriel GmbH, Stans
Frank Türen AG, Buochs
Bauherr
Kanton Nidwalden
Standort
Stans, Nidwalden
Technischer Hinweis
Individuelle Perforation
Fotograf
Gataric Fotografie, Zürich